News

Entwicklungskonzept - „Die Handlungsprogramm-Kita von morgen“

Der folgende Entwurf einer „Handlungsprogramm-Kita von morgen“ beschreibt notwendige Kriterien und Entwicklungslinien einer Kita, die professionell mit den unterschiedlichsten Herausforderungen sozialer Benachteiligung von Kindern umgehen muss.

Reflexionsbericht 2013

Pädagogische und konzeptionelle Herausforderungen an Kindertageseinrichtungen in belasteten Sozialräumen

Zwischenbericht im Dresdner Handlungskonzept „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“

Willkommen bei aufwachsen-in-sozialer-verantwortung.de

Bildung und Wissen sind von wachsender Bedeutung für die Chance auf gesellschaftliche Teilhabe und eine befriedigende Lebensgestaltung. Bildung und Lernen werden deshalb bereits für Kinder im Vorschulalter als immer wichtiger angesehen.

Kindertageseinrichtungen wird hierbei eine wichtige Rolle zugewiesen. Sie sind die erste Einrichtung, die Kinder außerhalb ihrer Familie kontinuierlich besuchen; sie repräsentieren einen zentralen Ort des Aufwachsens, der Entwicklung und des Lernens, aber auch der Förderung von Kindern. Die Diskussionen um den Bildungsauftrag von Kindertagesstätten unterstreichen die Wichtigkeit dieses Themas. Sie unterstreichen aber auch die damit verbundenen Erwartungen. Dazu gehört auch, dass individuelle Förderbedarfe und besondere, belastende Lebenssituationen von Kindern frühzeitig erkannt werden. Kindertageseinrichtungen sollen darauf reagieren, Unterstützungsangebote entwickeln und umsetzten.

Dieser Auftrag wird vom Bundesjugendkuratorium in der Formel der „Herstellung von Chancengerechtigkeit“ zusammengefasst. Chancengerechtigkeit rückt das einzelne Kind, seine Lebenssituation, seine Potenziale und Interessen in den Mittelpunkt. Die Persönlichkeit des Kindes, seine Entwicklung und Förderung stehen dabei im Zentrum. Kindertagesstätten haben die Aufgabe, den besonderen Bedürfnissen und Ressourcen von Kindern aus benachteiligten familiären und sozialen Verhältnissen in ihrer pädagogischen Arbeit verstärkte Aufmerksamkeit zu widmen.

Damit sind vielfältige fachliche und strukturelle Anforderungen verbunden. Wie eine Vielzahl innovativer Projekte im gesamten Bundesgebiet hat sich das Dresdner Handlungsprogramm „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“ zum Ziel gesetzt, entsprechende Angebote und Konzepte zu entwickeln und in die pädagogische Praxis von Kindertagesstätten zu implementieren.

Die Gesamtförderung des Handlungsprogramms erfolgt durch die Landeshauptstadt Dresden.